Predigt vom 30.01.2022

Die heutige Predigt steht in einem konkreten Gemeinde-Kontext: Wir sind auf der Suche nach Gemeinderäumen und hatten eine Mitgliederversammlung (MV) angesetzt, um vielleicht einen Mietvertrag anzunehmen. Dann ist wenige Tage vor der MV etwas dazwischen gekommen, sodass wir die MV absagen mussten und keine Entscheidung treffen konnten.

In diesem Zusammenhang liest Marie die Geschichte von Esra und Nehemia als die Geschichte von zwei Männern, deren Visionen auch nicht - jedenfalls nicht vollständig - in Erfüllung gegangen sind. Denn sie haben zwar das zerstörte Jerusalem wieder aufgebaut, aber der Messias ist einfach nicht gekommen. Was sie daraus zieht? Hör selbst.


32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tim predigt über Lukas 15, das Gleichnis vom verlorenen Schaf. Was das mit einer leeren Wodkaflasche und einer Metalband in seiner Jugend zu tun hat? Nicht das, was du jetzt wahrscheinlich denkst. Sei

Bist du glücklich? Und was ist Glück überhaupt? Laut Jesus sind es die Armen, Trauernden, Gewaltlosen..., die glücklich sind (siehe Bergpredigt, Matthäus 5). "Was bedeutet das für uns?", fragt sich Be

Ben fragt sich: Was ist eigentlich unser Fundament? Also, ganz persönlich, aber auch als Gemeinde? Worauf können wir sicher stehen und durchs Leben gehen?